Menu
Menü
X

Monatsspruch 12

Monatsspruch Dezember 2018

„Die Männer sehen den Stern. Die Männer freuen sich sehr.“ (Mt 2,10 I Offene Bibel in leichter Sprache)

Monatsspruch 2018-12

Adventsandachten

Frieden, Glaube, Liebe und Hoffnung

an den drei Adventsdonnerstagen jeweils um 19.30 Uhr in St. Peter auf dem Berg! Klicken um mehr zu lesen…

Adventsandachten 2018

Buß- und Bettag

Es geht nicht um Schuld, sondern um Vergebung

Propst Oliver Albrecht hat sich für die Belebung der Einzelbeichte in der Evangelischen Kirche ausgesprochen. Am Buß- und Bettag machte er deutlich: „Beichte ist nichts katholisches. Luther schaffte die Beichte nicht ab, er befreite sie.“ Es sei sinnvoll, einem Menschen, den man vergeben hat, danach zu sagen, er solle die Sache wieder in Ordnung bringen.

Propst Oliver Albrecht (c) ekhn

Ewigkeitssonntag

Trauer und Hoffnung

Am letzten Sonntag des Kirchenjahres wird der Verstorbenen gedacht. Der Ewigkeitssonntag ist ein Tag der Trauer - aber auch ein Tag der Hoffnung. Hoffnung, dass der Tod nicht das letzte Wort hat.

Ein Kind sitzt allein auf einer Bank an einem See. Spätherbstliche Stimmung. pixabay.com/qimono

Dekanatssynode Rheingau-Taunus

Synode beschließt Haushalt in Höhe von 1,7 Millionen

Mit Schätzen im monetären Sinne hatten es die Synodalen im Anschluss an den "Tag der Schätze" zu tun. Die Synode (eine Art Kirchenparlament, nur ohne Fraktionen) des Evangelischen Dekanats Rheingau-Taunus beschloss den Haushalt 2019. Es ist eine der „vornehmsten Aufgaben“ der gut 90 Vertreter aus den 52 Kirchengemeinden und Diensten zu entscheiden, wofür die Zuweisungen in Höhe von 1,7 Millionen Euro ausgegeben werden. Knapp 1,3 Millionen Euro stammen aus Kirchensteuermitteln.

Dekanatssynode Rheingau-Taunus (c) Dekanat
Propst Oliver Albrecht
21.11.2018 cw

Es geht nicht um Schuld, sondern um Vergebung

Propst Oliver Albrecht hat sich für die Belebung der Einzelbeichte in der Evangelischen Kirche ausgesprochen. Am Buß- und Bettag machte er deutlich: „Beichte ist nichts katholisches. Luther schaffte die Beichte nicht ab, er befreite sie.“ Es sei sinnvoll, einem Menschen, den man vergeben hat, danach zu sagen, er solle die Sache wieder in Ordnung bringen.

Ein Kind sitzt allein auf einer Bank an einem See. Spätherbstliche Stimmung.
21.11.2018 pwb

Trauer und Hoffnung

Am letzten Sonntag des Kirchenjahres wird der Verstorbenen gedacht. Der Ewigkeitssonntag ist ein Tag der Trauer - aber auch ein Tag der Hoffnung. Hoffnung, dass der Tod nicht das letzte Wort hat.

Dekanatssynode Rheingau-Taunus
17.11.2018 cw

Synode beschließt Haushalt in Höhe von 1,7 Millionen

Mit Schätzen im monetären Sinne hatten es die Synodalen im Anschluss an den "Tag der Schätze" zu tun. Die Synode (eine Art Kirchenparlament, nur ohne Fraktionen) des Evangelischen Dekanats Rheingau-Taunus beschloss den Haushalt 2019. Es ist eine der „vornehmsten Aufgaben“ der gut 90 Vertreter aus den 52 Kirchengemeinden und Diensten zu entscheiden, wofür die Zuweisungen in Höhe von 1,7 Millionen Euro ausgegeben werden. Knapp 1,3 Millionen Euro stammen aus Kirchensteuermitteln.

11.09.2018 ca

Der Christ, der keiner sein darf

Ein Bericht über unser iranisches Gemeindeglied Sina Mirzaee, dem ein deutsches Gericht bescheinigt, er sei kein Christ

 

01.08.2018 as

Abschlussbericht von Antonia aus Bénin

"Das Leben hier ist in den kleinsten Dingen so anders. Vieles besser, vieles schlechter. Wobei jede Wertung hier natürlich subjektiv ist. Ich als ehemalig durch und durch Deutsche, habe nun viele Verhaltensweisen abgelegt, viele neue Ideen für zu Hause und doch bin ich mir bewusst, dass sich gewisse Dinge bei mir wahrscheinlich nie ändern, und darüber bin ich froh."

 

Klicken um den kompletten Bericht zu lesen...

top