Menu
Menü
X

Jahreslosung 2017

Jahreslosung 2017

01

„Und ich will euch ein neues Herz und einen neuen Geist in euch geben und will das steinerne Herz aus eurem Fleisch wegnehmen und euch ein fleischernes Herz geben.“ (Hesekiel 36,26 LUT2017)

Die Jahreslosung 2017 finden wir in Hesekiel. Nur wenn wir ein paar Verse vorher einsteigen, wissen wir, dass in der Jahreslosung Gott zu uns spricht:

„Darum sollst du zum Hause Israel sagen: So spricht Gott der HERR: Ich tue es nicht um euretwillen, ihr vom Hause Israel, sondern um meines heiligen Namens willen, den ihr entheiligt habt unter den Völkern, wohin ihr auch gekommen seid. Denn ich will meinen großen Namen, der vor den Völkern entheiligt ist, den ihr unter ihnen entheiligt habt, wieder heilig machen. Und die Völker sollen erfahren, dass ich der HERR bin, spricht Gott der HERR, wenn ich vor ihren Augen an euch zeige, dass ich heilig bin. Denn ich will euch aus den Völkern herausholen und euch aus allen Ländern sammeln und wieder in euer Land bringen, und ich will reines Wasser über euch sprengen, dass ihr rein werdet; von all eurer Unreinheit und von allen euren Götzen will ich euch reinigen.

Und ich will euch ein neues Herz und einen neuen Geist in euch geben und will das steinerne Herz aus eurem Fleisch wegnehmen und euch ein fleischernes Herz geben.

Ich will meinen Geist in euch geben und will solche Leute aus euch machen, die in meinen Geboten wandeln und meine Rechte halten und danach tun.“ (Hesekiel 36, 22-27 Luther rev. 2017)

 

Gott gibt uns Kraft. Er schenkt und gibt uns Liebe. Er gibt uns die Möglichkeit zu lieben und zu glauben. Gott verbreitet Liebe unter den Menschen und öffnet uns die Augen. Wir erkennen Gott in der Liebe und gleichzeitig offenbart sich Gott in seiner Liebe zu uns.

Wenn wir beschreiben sollen, was die Liebe ist oder was wir lieben, können wir das ebenso wenig in Worte fassen, wie wenn wir Gott beschreiben wollen. Ja wir können fast sagen Gott ist die Liebe. Gott gibt uns die Liebe. Gott gibt und die Möglichkeit zu lieben.

 

Meiner Meinung nach ist dieser Bibelvers gerade dazu geschaffen eine Jahreslosung zu bilden, ja vielleicht gerade die Jahreslosung des Lutherjahres zu sein. In Zeiten in denen Nächstenliebe und Gemeinschaft wichtiger sind als je zu vor, werden wir an Gottes Liebe erinnert. 

 

Ich wünsche Ihnen ein liebevolles Reformationsjahr

Herzlichst

Robin Jonas, stud. mag. theol

 

 

Mein Name ist Robin Jonas. Ich studiere Magister Theologiae in Mainz an der Johannes Gutenberg-Universität im dritten Fachsemester mit dem Ziel des Pfarramtes.

In den nächsten Monaten werde ich an dieser Stelle jeweils die Monatslosung vorstellen und ein paar Worte dazu sagen.

Diese Auslegungen bzw. Interpretationen sind nicht auf Vollständigkeit bedacht, sondern vielmehr sollen sie einen kurzen verständlichen Einblick in unsere aktuelle Monatslosung geben. Ich freue mich über Ihre Reaktionen.

 

Mail an Robin Jonas


top